Arbeitskreise

Regelmäßig stattfindende Bobath-Arbeitskreise sind regional organisiert und bieten die Möglichkeit außerhalb des Kurssystem aktuell zu bleiben Erfahren Sie hier mehr zu Terminen und Teilnahmebedingungen.

Kurssuche - Finden Sie Ihren InstruktorInen Kurs in Ihrer Nähe

Herzlich Willkommen auf der Webseite der Bobath-Instruktoren IBITA aus Deutschland und Österreich.

Aktuelles

Laden Sie das aktuelle Flip-Book

Der VeBID bietet ein Curriculares Manual zur Durchführung der in Deutschland angebotenen IBITA anerkannten Bobathgrundkursen. Kursteilnehmer sowie Interessierte erhalten eine klare Struktur, über den Ablauf des Kurses, sowie dessen Inhalte. 

In 4 Lernbereiche gegliederten Themen, sowie klar definierte Lernziele erleichtern die Orientierung und helfen die Anforderungen die an den Teilnehmer gestellt werden zu verstehen. Weiterhin finden Sie umfangreiche Literaturangaben. Das Manual ist frei zugänglich und kann bequem als Flipp-Book heruntergeladen werden.

31.01. - 02.02.2020 Klausurtagung des VeBID-Vorstands in Scharbeutz

Zum ersten Mal trifft sich der neu gewählte VeBID-Vorstand zu seiner Klausurtagung.

Auf der Klausur-Agenda stand die Bearbeitung vieler wichtiger interner und externer Themen, z.B.: Übernahme der Vorstandspositionen, Einrichtung eines digitalen Vorstandbüros, Aktualisierung der VeBID-Website, sowie die Weiterentwicklung der seit vielen Jahren umgesetzten Qualitätssicherung der IBITA anerkannten Grundkurse in Deutschland, Vorbereitung der Feier: 25-Jahre VeBID.

Weitere wichtige Punkte auf der Agenda waren auch die Neustrukturierung der Ausbildung zum Physiotherapeuten/Zertifikatsposition die in Deutschland im Moment in der Entwicklung ist und die beschlossene Blanco-Verordnung. 

Das Arbeitspensum war anspruchsvoll und intensiv. 

Neben den „rauchenden Köpfen“ gab es einen Ausgleich mit tollen persönlichen Momenten und Gesprächen und viel Humor.

Minussyptomatik - Plussymptomatik

In der Fachzeitschrift Bewegung und Entwicklung Heft 2019- 42.Jahrgang ist ein interessanter Artikel unter dem Namen Minus Symptomatik  - Plus Symptomatik, Motor (re)learrning in der Neurorehabilitation Kompensationsstrategien vs. Funktionserholung erschienen. Die Autoren sind  Gabriele Eckhardt und Gerlinde Haase. Der Artikel ist unter den downloads zu lesen.

Fortbildungstagung der Vereinigung der Bobath-Therapeuten e.V.

Vom 15.-16. Mai 2020 findet die 44. Fortbildungstagung der Bobath-Vereinigung in der Katholischen Akademie Schwerte (bei Dortmund) statt.

Anmeldeformular und Programmübersicht mit Infos zu den Referenten zum Herunterladen und Ausdrucken finden Sie unter der Website: www.bobath-vereinigung.de.

Auch auf dieser Fortbildungstagung gibt es wieder interessante Vorträge und Workshops, sowie einen pre-workshop zum Thema: "Wie lässt sich motorisches Lernen in der Physiotherapie optimieren" mit Prof. Dr. Gabriele Wulf, University of Nevada, Las Vegas

Qualitätssicherung für Bobath-Grundkurse von VeBID-Instruktoren in Deutschland

Bobath-Grundkurse unterrichten und vermitteln seit Jahren ein profundes Wissen über Theorie und praktisches Arbeiten in der Neuro-Rehabilitation. Das Bobath-Konzept entwickelt sich dabei beständig weiter und integriert neue wissenschaftliche Erkenntnisse und moderne Übungsansätze.  Im Einklang mit der Internationalen Klassifikation von Funktionsfähigkeit und Behinderung (ICF) der WHO von 2001 ist das Bobah-Konzept zentriert auf die umfassende menschliche Funktionsfähigkeit in allen Lebensbereichen. Die Inhalte der Bobath-Grundkurse sind im Core-Curriculum der IBITA verpflichtend für alle Grundkurse benannt.

2017 hat der VeBID mit dem "curricularen VeBID Manual für den IBITA anerkannten Bobath-Grundkurs“  seine aktuellen Inhalte für die Bobath-Grundkurse in Deutschland veröffentlicht und diese dahingehend überarbeitet und erweitert, dass in 4 Lernbereichen die Lernziele von Kursteilnehmern explizit benannt werden. 

Auch weiterhin ist ein wesentlicher Schwerpunkt in den Bobath-Grundkursen die praktische Arbeit mit und am Patienten, um die Kompetenzen von Kursteilnehmern in der praktischen Anwendung in der Neuro-Rehabilitation zu fördern und weiter zu entwickeln.

Schon seit 2006 unterliegen Bobath-Grundkurse in Deutschland einer Qualitätssicherung. Am Ende jedes, in Deutschland von VeBID-InstruktorInnen gehalten Bobath-Grundkurses, werden in einem umfangreichen Fragebogen quantitativ Daten erfasst, um zu überprüfen ob und in welchem Umfang, die im Core-Curriculum verpflichtenden Inhalte und evidenzbasierten Kernaspekte unterrichtet wurden. Aus den Gesamt-Ergebnissen der Befragung von Grundkursteilnehmern im Jahre 2018 geht hervor, dass beides weiterhin signifikant der Fall ist. 

92,38 % der Befragten waren der Meinung, sehr gute bis ausreichende Informationen erhalten zu haben, 

6,32 % werten mit neutral und im Vergleich hierzu werten nur 

1,3 %, der Befragten zu einzelnen Themen nicht ausreichende oder keine Informationen erhalten zu haben. 

Somit konnten die Ergebnisse  im Vergleich zur letzten Veröffentlichung in einem Peer Review Journal (siehe Hengelmolen-Greb A., 2016, Bobath-Konzept – Überprüfung der Lehrinhalte von Bobath-Grundkursen: Enthält der Lehrplan evidenzbasierte Maßnahmen? Querschnittsstudie, physioscience 2016; 12: 17-25) sogar noch verbessert werden.

 

Die Tabelle der Auswertungen finden Sie im download auf dieser Website. Sollten Sie Fragen zur Qualitätssicherung des VeBID haben, so steht Ihnen Frau Anke Hengelmolen-Greb, M.Sc., Qualitätssicherung VeBID, unter der Email-Adresse anke.greb@bobath-grundkurs.de gerne zur Verfügung. 

 

Mitgliederversammlung des VeBID im November 2019 in Haan

Der VeBID hatte vom 15.11.2019 bis 17.11.2019 seine Mitgliederversammlung in Haan.

Neben der anstehenden Überarbeitung des curricularen Manuals des VeBID war ein wichtiges Thema die Reformierung der Physiotherapieausbildung. Der VeBID ist hier aktiv im Austausch mit den Berufsverbänden und dem Spitzenverband der Heilmittelverbände. Der VeBID nimmt hier den direkten Kontakt zur Politik und dem GKV-Spitzenverband auf.

Der Vorstand hat mit Simone Orth ein neues Mitglied bekommen. Heike Frauendorf hat nach 2 Amtsperioden satzungsgemäß ihr Amt als Kassenführerin niedergelegt. Der Verein und Vorstand bedanken sich mit großem Applaus bei Heike Frauendorf für 8 Jahre hervorragend geleistete Arbeit.

Im der Rahmen der MV wurden Seiten bei Facebook und instagram eingerichtet.

Instagram: https://www.instagram.com/bobath_vebid
Facebook: https://www.facebook.com/Bobath-Vebid-180977812046700/

Fachliche Weiterbildung fand im Anschluss an die Mitgliederversammlung an den zwei folgenden Tagen mit dem Thema Bewegungsanalyse statt.

35. AGM der IBITA in Buenos Aires

Das 35. AGM der IBITA fand im August 2019 in Buenos Aires Argentinien statt. Neben der jährlichen Mitgliederversammlung waren die Themen Atmung und posturale Kontrolle sowie Neuroplastizität und kognitve Verhaltenrehabilitation Schwerpunkte der diesjährigen Fortbildungstage. Zu diesen Themen gab es interessante Vorträge und Forschungsarbeiten zu hören.

Mit dabei waren auch einige Bobath-Instruktoren aus Deutschland, die die lange aber auch sehr lohnenswerte Reise auf sich genommen haben.

Aus der Praxis für die Praxis

„ Leitfaden Physiotherapie in der Neurologie“

von Anke Hengemolen-Greb, Msc. Bobath Instruktorin, IBITA , (Hrsg.) und Prof. Dr. med. Michael Jöbges (Hrsg.)

Der Leitfaden Physiologie in der Neurologie unterstützt bei der individuellen Therapiegestaltung und gibt Orientierung in der täglichen Praxis mit neurologischen Patienten.

Ausgehend vom Clinical-Reasoning (CR)-Prozess als Grundlage jeder Therapieplanung und -durchführung werden

  • häufige neurologische Syndrome
  • die neurofunktionellen Systeme
  • sowie Diagnosen und Krankheitsbilder beschrieben

Für die Therapie werden, ganz im Sinne des CR, immer auch die zugrundeliegenden Störungen bzw. betroffenen Systeme einbezogen und berücksichtigt. Ein separates Kapitel stellt die physiotherapeutischen Behandlungsverfahren mit ihren spezifischen Herangehensweisen vor.

Die komplexe Therapie der Multiplen Sklerose

Artikel in der Zeitschrift Physiotherapie des IFK, Ausgabe 4/2016 von Klaus Gusowski, Bobath Instruktor IBITA

 

Die Zahl der in Deutschland an MS Erkrankten wurde bisher auf ca. 100.000 bis 130.000 Personen geschätzt. Petersen et al. [13] analysierten die Daten der GKV-Versicherten des Jahres 2010 und kommen auf eine Prävalenz von bis zu 200.000 Personen mit der Diagnose Multiple Sklerose, also erheblich mehr als die Schätzungen bisher.

Mehr lesen

Motorisches Lernen

KörperLernen „Therapieansätze und Strategien für motorisches und Handlungslernen“

von Heidrun Becker unter Mitarbeit von Gabriele Eckhardt, MSc, Bobath Aufbauinstruktorin IBITA

In diesem neuen Buch vergleicht Dr. Becker die maßgeblichen Behandlungsansätze in der motorischen Rehabilitation Erwachsener und Kinder. Verschiedene Ansätze werden aus einer theoretischen Perspektive gegenübergestellt, Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden aus Sicht der Lernprozesse erläutert.

Im zweiten Teil  des Buches werden Denk- und Lernweisen wissenschaftlich untersucht und erstmals eine Theorie des KörperLernens entwickelt. So entsteht ein an der Praxis orientiertes und durch Theorie untermauertes Werk, das hilft, die Lernprozesse verschiedener Therapieansätze zu verstehen, Therapiesituationen und das Clinical Reasoning aus der Lernperspektive zu betrachten und für Patienten individuelle Lernstrategien zu entwickeln.

Flyer zum Buch

Qualitätssicherung - Bobath-Konzept und evidenzbasierte Maßnahmen

Wer in den letzten Jahren einen Bobath-Grundkurs in Deutschland absolviert hat,  kennt den umfangreichen Fragenbogen zur Qualitätsicherung des VeBID.
Dieser erfragt ob und wieviel Informationen, zu den im Core Curriculum verankerten Inhalten, die einzelnen Kursteilnehmer erhalten haben.

Das Thema Qualitätssicherung wird von den Instruktoren des VeBID ernstgenommen.
Das zeigt sich eindrucksvoll an  der Querschnittsstudie von Anke Hengemolen Greb  
„Bobath-Konzept- Überprüfung der Lerninhalte von Bobath-Grundkursen: Enthält der Lehrplan evidenzbasierte Maßnahmen?“

In den Jahren 2009-2013 wurden die Bögen von 570 Grundkursen erfasst. Von über 7200 Bögen konnten 4555 vollständig und fehlerlos ausgefüllte  Bögen ausgewertet werden.
Das Ergebnis der Studie zeigt,  dass die  im regelmäßig aktualisierten Core Curriculum verankerten evidenzbasierten Maßnahmen in den Kursen unterrichtet werden.

Den Artikel finden Sie in der Zeitschrift Physioscience 2016;12:17-25

Aktuelle Artikel zum Bobath-Konzept

Peter Vögele, Ergotherapeut, Bobath-Istruktor IBITA betrachtet  in seinem
Fachartikel "Bobath-Immer kontrolliert in Bewegung" die  Entwicklung sowie Herangehensweise im aktuellen Bobath-Konzept unter den Aspekten, Wirksamkeit, EBP,  Interdisziplinäres Arbeiten und Integration der ICF, sowie des Lernprozesses. Download

In der Februar Ausgabe  des "International Journal of Therapy and Rehabilitation" wurde
eine Studie mit dem Titel "Interactive-dialogue in the Bobath concept: A mixed methods study"
von Gabriele Eckhardt, Gerlinde Haase, Kim Brock und Horst Hummelsheim veröffentlicht.
(International Journal of Therapy and Rehabilitation | Vol. 23 | No. 2 | pp 81–90)

Neuauflage "Die 10 Prinzipien des Bobath-Konzepts in der Entwicklungsneurologie und Neurorehabilitation"

2. te völlig neu erweiterte Auflage unter Mitwirkung von Gabriele Eckhardt, MSc, MSC, Bobath Aufbaukursinstruktorin IBITA

Download: Leseprobe