Curriculares VeBID Manual20 3 2 4 Biomechanik und der Gangzyklus Kinematik und Kinetik Gangzyklus und seine Phasen Abrollverhalten des Fußes die sogenannten Ro cker Funktionen Kopf Arme und Rumpf HAT beim Gehen Lehr Lernziele Der TN kennt den Gangzyklus und seine Phasen und benennt die 8 Gangphasen Er kennt und benennt die 3 Kipphebel sogenannte Rocker Funktionen des Fußes beim Gehen Er identifiziert in jeder einzelnen Phase die relevan testen kinematischen und kinetischen Schlüsselfunk tionen z B beim Fersenkontakt die Koaktivierung des M quadriceps zusammen mit der ischiocrura len Muskulatur zur Stabilisierung des Kniegelenks einschließlich Kopf Arme und Rumpf 3 2 5 Beobachtende Ganganalyse Gangphasen Abrollverhalten der Füße Rocker Kopf Arme und Rumpf HAT beim Gehen atypische Gangbilder pathologische Gangabwei chungen Normabweichungen Clinical Reasoning Klinische Bilder Lehr Lernziele Der TN benutzt systematisch allgemeine und spezi fische Beobachtungskriterien nach Vorgabe Er bewertet einzelne Gangkomponenten nach qualitativen und quantitativen Parametern Er setzt dieses Wissen ein um Abweichungen zu identifizieren und eine Einschätzung des Gangver haltens vorzunehmen z B Sicherheit Leistungsfä higkeit Kompensationsverhalten Er ist in der Lage unter Anleitung daraus differen zierte Hypothesen zu entwickeln z B unterschied liche Ursachen für Circumduktion in der Schwung phase abzuleiten 3 2 6 Funktionelle Komponenten des Gehens und deren Bedeutung für die Facilitation relevante Anatomie Anteile des Beckengürtels Knies und Fußes Ge lenke Muskulatur spezifische strukturelle und funktionelle Behandlung des Fußes des Knies und der Hüfte Erwerb des Einbeinstandes dynamischer Übergang vom Zweibein zum Ein beinstand Doppelbelastungsphasen Schrittstellung laterale Stabilität des Beines Effektive Gewichtsübernahme durch den Fuß Facilitation der Lokomotion u a auch Rückwärts schritte Kreuzschritte und deren Zusammenhang zu reaktiven Schrittstrategien Treppensteigen im Gelände Lehr Lernziele Der TN kennt die detaillierten anatomischen Be standteile des Beckengürtels des Knies und des Fußes Er erkennt die biomechanischen und neuromuskulä ren Veränderungen im Fuß Er analysiert die Minus Plussymptomatik im Be ckengürtel Knie und Fuß und interpretiert die Er gebnisse Er analysiert die Alignments in Beckengürtel Knie und Fuß im Detail und wählt daran orientiert Tech niken gezielt aus und passt sie individuell an Er facilitiert die unterschiedlichen Phasen in der Belastung mit ihren einzelnen Komponenten Da bei berücksichtigt er die Alignments im gesamten Körper und nimmt bedarfsbezogen individuelle An passungen vor Er unterstützt die Lokomotionsbewegungen über die Einstellung der stabilen Anteile Rumpf 3 2 7 Grundlagen des Gangtrainings einschließlich der gerätegestützten Lokomotionstherapie Wirksamskeitsparameter für das funktionsorientier te Training Geschwindigkeit Kadenz Intensität und Repetition kontextbezogenes Training und der Stellenwert des Einbeziehens in konkreten Alltagssituationen im In nen und Außenbereich einschließlich Treppe Ge lände und Straßenverkehr Indikationen für die gerätegestützte Lokomotions therapie Laufband Gangtrainer erweiterte Therapieoptionen wie Legpress Schwimmen Langlaufen Stepper Crosstrainer Lernbereich Integration

Vorschau VeBID Curriculum Seite 20
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.